Aktuelles

Drucken

Tierisch gut – Gemeinsam stark für Tiere

Wir haben uns bei der Sparda-Bank unter deren Motto “Tierisch gut – Gemeinsam stark für Tiere” mit unserem Projekt „Jede Pfote zählt“ beworben. Unsere Freude war sehr groß, dass unser Projekt als unterstützungswürdig eingestuft wurde.

Wir bekamen einen Betrag von 1000.- Euro zur Unterstützung unseres Projekts gespendet.

  

Drucken

Tierheime im Zinstief

Über Tausend Stiftungen gibt es in Rheinland-Pfalz, fast 2000 in Hessen. Und viele von Ihnen geraten in der derzeitigen Niedrigzinsphase zunehmend unter Druck. Denn Stiftungen können nur das ausschütten, was sie an Zinsen auf ihr Kapital bekommen. Und deshalb trifft die Ertragskrise kleine Stiftungen mit einem Vermögen von weniger 1 Million Euro auch besonders hart. Das klingt erstmal nach trockener Finanztheorie, hat aber ganz reale Konsequenzen, wie der Fall der Tierschutz-Stiftung in Ingelheim zeigt. Dort will man eigentlich Tieren helfen, gerät aber jetzt selbst in Not.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klicken Sie auf das Bild und Sie kommen direkt auf den Beitrag von SAT1

 

 

Drucken

Infostand auf der Nature Life Ranch

Am Sonntag den 30.04. standen wir mit unserem Infostand auf dem Schafschurfest der Nature Life Ranch in Schwabenheim. Bei strahlendem Sonnenschein waren viele Leute unterwegs. Wir haben viele tolle Gespräche geführt, Interessenten über unsere Arbeit informiert und unser Glücksrad für Kinder hatte Dauerbetrieb.

Besonders gefreut haben wir uns über viele Besuche unserer ehemaligen Schützlinge mit ihren neuen Familien.

Ein ganz großer Dank gilt unseren fleißigen Helfern hinter dem Stand. Auch unserem Schäferhund Andy, der morgens klar verkündete, dass er unbedingt mitwollte, den Tag in vollen Zügen genoß und der unbestrittene Liebling an unserem Stand war.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken

Treffen der Jugendgruppe am 08.04.2017

Bei strahlendem Sonnenschein machte sich die Jugendgruppe am Samstag zu einem schönen Spaziergang mit den Hunden auf den Weg.

Diesmal mit einem besonderen Ziel. Alle waren bewaffnet mit Greifern, Handschuhen und Mülltüten, um die Umgebung vom Müll zu säubern.

Das habt Ihr toll gemacht liebe Kinder. :-)

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

Drucken

Hilfe auch bei Wildtieren

Dass wir neben unserer Tierheim-Arbeit auch ein Herz für Wildtiere haben ist bekannt.

Heute in der Mittagszeit hatten wir einen großen Einsatz beim Amtsgericht in Bingen. (Vorort war leider keine Hilfe aufzutreiben -nicht erreichar, bzw. nicht zuständig, deshalb wandte man sich vertrauensvoll an uns). Und selbstverständlich helfen wir, wenn ein Tier in Not ist!

Es war auf dem Parkplatz der Behörde ein verletztes Eichhörnchen aufgetaucht, dass aber beim Versuch der Mitarbeiter es einzufangen, auf einen Baum entwischte und nicht mehr erreichbar war.

Wir fuhren sofort los und mit Unterstützung der Gerichtsmitarbeiter und entsprechendem Equipment (Kescher) gelang es uns, das arme Geschöpf zu sichern.

Da sich im Fangnetz deutlich zeigte, dass das Tierchen Blut verlor, steuerten wir direkt die nächstgelegenste Tierarztpraxis an und baten um Hilfe. Wir riefen Romy Tayler quasi direkt vom Mittagstisch weg und erhielten sofort und prompt die nötige Unterstützung und Behandlung für das arme Kerlchen, an dieser Stelle: Danke dafür!

Unser Eichhörnchen hat ein wehes Auge, abgebrochene Zähne und eine recht hohe Temperatur. Entsprechende Medikamente wurden gegeben. Für das Auge sieht die Prognose recht gut aus, die Zähne machten mehr Sorge, denn die Nahrungsaufnahme ist unerlässlich und muss gut sein, dass sie die Genesung unterstützt.

Im Tierheim haben wir unseren neuen Schützling erstmal notversorgt, ihn dann aber direkt in die erfahrenen Hände einer unsere Pflegestellen gegeben, da das Tierchen im Moment noch 24h-Service braucht.

Und siehe da, es frisst und ist recht munter. Es sieht sehr gut aus, dass es wieder zurück in die Natur entlassen werden kann, wenn alles verheilt ist.

Wir freuen uns schon, es beim Amtsgericht Bingen wieder auszuwildern und all die netten und hilfsbereiten Mitarbeiter von heute dann wiederzusehen :-)

An dieser Stelle nochmals Danke an alle Beteiligten, auch an die Feuerwehr Bingen, die bereit war zu unterstützen, wenn uns die Rettung dieses Tieres nicht so schnell und gut gelungen wäre.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

Drucken

SWR zu Besuch im Tierheim

Stiftungen kommen an ihre Grenzen

Stiftungen dürfen nur selbst erwirtschaftetes Geld ausgeben. Durch die anhaltend niedrigen Zinsen können viele ihre sozialen Projekte nicht mehr ausreichend finanzieren. Wie im Tierheim Ingelheim.

 

Auf das Bild klicken und Sie kommen zum Beitrag vom SWR

 

 

 

 

Drucken

Appell an Hundebesitzer

Wieder Hund beim Wildern beobachtet

Aus aktuellem Anlass appellieren die Tierhelfer Ingelheim an alle Hundehalter ihre Hunde beim Ausführen unbedingt anzuleinen, sofern sie nicht in unmittelbarem Umfeld ihrer Besitzer bleiben und auch in Reizsituationen abrufbar sind.

Wie in der Presse berichtet, wurden in diesem Jahr bereits 7 Rehe Opfer von hetzenden Hunden, die ihren Besitzern im Freilauf außer Kontrolle geraten waren. Einige der Rehe waren tragend, da starben die Kitze in Ihrem Bauch gleich mit.

Am Donnerstag wurde uns ein Fundhund von einem Jäger aus Groß-Winternheim gebracht, der ihn bei der Rehwild-Hatz erwischt hatte.

Wie die Tierheimleiterin, Melanie Weingart, berichtete, war es vorbildlich, wie der Jäger diesen Hund, trotz berechtigtem Ärger, ruhig sicherte und ins örtliche Tierheim brachte - so eine Situation kann für einen hetzenden Hund auch unglücklicher enden...

Der Besitzer des Hundes meldete sich fast zeitgleich und war überglücklich, dass sein Hund wohlbehalten im Ingelheimer Tierheim war. Er erzählte, dass er nur einen einzigen Moment nicht aufgepasst habe, als der Hund das Reh aufspürte, außer Kontrolle geriet und nicht mehr abrufbar war.

Hunde brauchen nicht zwingend Freilauf, um sich auszutoben, Es gibt andere Möglichkeiten, Ihren Vierbeiner auszulasten und so unser heimisches Wild vor Situationen wie diesen zu schützen – die Tierhelfer beraten Sie dazu gerne.

Das Reh hat vermutlich keinen schlimmeren Schaden genommen, und es scheint, als sei es in diesem Fall noch einmal gut ausgegangen.

Die Tierhelfer Ingelheim bitten alle Hundefreunde dringend, insbesondere im Hinblick auf die nun beginnende Setzzeit, 01.04.-15.07.2017, überall in Wald und Feld ihre Hunde an die Leine zu nehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken

Wir haben endlich ein neues Fahrrad :-)

 

   Vielen herzlichen Dank an
   Herrn Volker Steinebach !!

   Nicht nur, dass er uns dieses Fahrrad gespendet
   hat, hat er sich auch bereit erklärt, uns bei evtl.
   Reparaturen zu unterstützen.

  Wie man auf den Bildern sieht, sowohl unsere
  Tierheimleiterin Melanie Weingart als auch die 
  Hunde freuen sich wirklich sehr 

  

 

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

  

 

 

Drucken

Termin wurde abgesagt

Liebe Jugendgruppe/Liebe Helfer, 

der Termin zur Spendentombola der Falknerei vom Hochwildschutzpark Rheinböllen am Globus-Baumarkt am 07.04.2017 wurde leider abgesagt und findet nicht statt!

Ein neuer Termin wird hoffentlich zeitnah bekannt gegeben.

Wir informieren euch dann. 

Eure Tierhelfer

 

 

 

 

Drucken

Hundefutter Spende

Vom Globus Logistikzentrum bekamen wir 2 Paletten Hundewurst und Hundekekse gespendet.

Vielen herzlichen Dank :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken

Frische Futterspende

Für die tolle Futterspende an leckerem frischem Gemüse für unsere  Meerschweinchen und Kaninchen bedanken wir uns ganz herzlich. Gerade im Winter können wir das sehr gut gebrauchen.

Unsere Neulinge, die kleinen Welpen wurden auch bedacht, für sie war leckeres Welpenfutter dabei.

Vielen herzlichen Dank :-)