Aktuelles

Drucken

Tierkinder und Neuzugänge

Einmal im Monat trifft sich die Jugendgruppe der Tierhelfer im Tierheim. So geschehen auch am 18.10.2014. Diesmal ging es um das Thema Pflege, Futter und Haltung von Kleintieren und Co. Alle Kids waren mit Begeisterung bei der Sache und hatten viele Fragen.

Hasennachwuchs und Chinchillas

Vor ein paar Wochen bekamen die Tierhelfer die Nachricht, dass sieben Hasenbabys und drei Junghasen wegen zu viel Nachwuchs abzugeben seien. Das Tierheim hat sich schnell der Rasselbande angenommen. Alle Tiere wurden gut versorgt und mittlerweile haben auch die Kleinsten die notwendigen Impfungen bekommen.

Glück im Unglück hatten zehn Chinchillas, die von einer aufmerksamen Tierretterin ins Tierheim gebracht wurden. Sie hatte die bedauernswerten Kreaturen unterschiedlichen Geschlechts in zwei kleinen Transportkörben vor einem Futtermittelversand in Gau-Algesheim ausgesetzt gefunden. Schnell haben wurde aus Brettern, Draht, Euro-Paletten und anderen vorhandenen Materialien ein tolles und vor allem artgerechtes neues Zuhause gebaut. Allerdings war trotzdem zu wenig Platz, um die ganze Gruppe artgerecht zu versorgen. So haben sich die Tierhelfer kurzentschlossen an die gemeinschaftliche Organisation „Gemeinsam besser“ – eine Initiative von Tierschutzvereinen – gewandt und konnten 5 Chinchillas in gute Hände weitergeben.

 

 Katzenbabys und ihre Mama 

Vor ein paar Wochen erreichte das Tierheim ein weiterer Hilferuf: Im Rahmen einer Aufräumaktion wurden in der Garage eines Privathaushalts in Wolfsheim sechs Katzenbabys gefunden. Die Tierhelfer haben die kleinen ca. 4 Wochen alten Findlinge, die anfangs mit der Flasche zugefüttert wurden, aufgenommen und dafür gesorgt, dass auch die Katzenmutter „ihren Pflichten“ bald wieder nachkommen konnte. Dies war nach 2 Tagen nur mittels einer Katzenfalle möglich. Nun sind Katzenmama und ihr Babys im Tierheim Ingelheim wieder vereint und alle sind soweit wohlauf! 

Besonders groß war die Freude der Jugend-Gruppen-Kids als sie erfuhren, dass sie den Katzenbabys Namen geben und beim Einrichten eines Katzen-Spielzimmers helfen durften.

Am Schluss waren sich alle einig: Das war ein aufregender Nachmittag, von dem alle profitiert haben. 

Die JuGru-Kids

 

 

 

 

 

 

P.S. Pflegestellen für Katzenbabys und andere Tiere werden immer gebraucht. Bitte melden Sie sich bei Interesse unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drucken

Die Tierhelfer auf dem Rotweinfest

Auch in diesem Jahr waren die „Tierhelfer Ingelheim“ am verkaufsoffenen Sonntag des traditionellen Rotweinfestes vertreten. (Bahnhofstraße/ Ecke Hunsrückstraße)

Wir boten leckere Muffins, Donuts und unsere selbstgebackenen Waffeln mit Kaffee an. Damit auch unsere „kleinen Gäste“ nicht zu kurz kamen, konnten sie an einem Glücksrad kleine Geschenke gewinnen. Dieser Spaß wurde fachmännisch von unserer Jugendgruppe begleitet.

An unserem Infostand informierten wir über die generelle Arbeit in unserem Tierheim, und darüber hinaus gaben wir Auskunft über unsere Tiere, die auf ein schönes neues Zuhause warten. Drücken wir die Daumen, dass so auch dieses Mal einige unserer Lieblinge vermittelt werden!!

 

 

Drucken

Die Tierhelfer auf dem Wochenmarkt

 

 

 

 

 

 

 

Am Samstag, 6.09.2014, konnte man uns auf dem Wochenmarkt einen Besuch abstatten. Wir informierten über die Tiere, die noch ein neues Zuhause suchen und gaben Einblicke in unsere Aktivitäten.
Bei schönem Wetter nahmen sich die Besucher Zeit für ein gutes und informatives Gespräch, so dass das ein oder andere unserer Tiere sich in den nächsten Tagen vielleicht über Besuch freuen kann. Spontane Bilder (dank Smartphone und I-Phone) von ehemaligen Schützlingen und die Erzählungen der jetzigen Herrchen und Frauchen haben uns im wahrsten Sinne „tierisch“ gefreut.

Drucken

Unglaublich

    

 Einfach "entsorgt"

 

  

     

 

 

       

 

  

Diese zwei süßen Zwergkaninchen wurden vor zwei Tagen skrupellos zwischen Ober-Hilbersheim und Sprendlingen [Nähe des neuen Aussichtsturms] ausgesetzt. Wer kennt diese Kaninchen? Für Hinweise sind wir sehr dankbar. Anzeige wird erstattet.  

 

 

 

 

 

 

Drucken

Klarstellung

   

TIERHELFER INGELHEIM  e.V.

Seit 30 Jahren - der Verein mit dem Tierheim für Ingelheim  und Umgebung

   

 

 

 

Wir erhalten in letzter Zeit verstärkt Nach-fragen, was mit den gesammelten Geldern durch den TSVI = Tierschutzverein Ingelheim und Umgebung (z. B. anlässlich Public Viewing) geschieht. Die Tierhelfer Ingelheim e. V. weisen darauf hin, dass es sich um zwei völlig voneinander unabhängige Vereine handelt. Es besteht keine Verbindung zu dem Verein TSVI und somit kommen auch keine Gelder aus den Sammelaktionen des TSVI dem Tierheim und damit den Tierhelfer Ingelheim e.V. zu Gute.

Bereits seit 30 Jahren kümmern sich die Tierhelfer um ausgesetzte, gefundene und verletzte Tiere aus Ingelheim und den Verbandsgemeinden Gau-Algesheim, Heidesheim,  Wackernheim und Budenheim.

Auch unterstützen wir die Obdachlosenhilfe als auch die Platte. Wir kooperieren mit Tierschutzorganisationen, wir bringen Kindern/Jugendlichen den Tierschutz näher und betreiben aktiven Tierschutz neben der täglichen Betreuung und Pflege von Abgabe- und Fundtieren.

Wir freuen uns auch über IHRE Unterstützung

Drucken

Bilder vom Tag der offen Tür 2014

Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich auch dieses Jahr wieder viele Tierfreunde im Tierheim ein. Auch in diesem Jahr gab es wieder die beliebte Mischlingshundenprämierung. Hier ein paar Eindrücke von unseren tierischen "Modellen" und unserer Jury

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das allseits beliebte Kuchenbuffett war sehr reichhaltig und abwechslungsreich. Hier noch einmal vielen herzlichen Dank an unsere fleißigen Kuchenbäckerinnen :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das zusammensitzen in geselliger Runde kam auch nicht zu kurz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute gab es keine Tättowierungen für Hund und Katz sondern Airbrushtattoos für die Kids

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Unsere Jugendgruppe war auch mit einem eigenen Stand dabei. Hier gab es selbstgebackens für kleine Nager und anderes selbstgebasteltes zu bewundern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Die Tierhelfer bedanken sich hier nochmals herzlich bei allen Helfern die es möglich gemacht haben ein gelungenes Fest zu feiern und allen Besuchern die so zahlreiches Interesse an unseren Tieren und unserm Tierheim haben.

Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr 2015 in dem Tierhelfer ihr 30-jähriges Bestehen feiern.

Hier noch ein Link zum Bericht der AZ über den Tag der offenen Tür 2014

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/ingelheim/ingelheim/beim-tag-der-offenen-tuer-im-ingelheimer-tierheim-werden-die-schoensten-hunde-gekuert_14305509.htm

 

 

Drucken

Neuer Schirmherr

     Neuer Schirmherr Oberbürgermeister Ralf Claus

    Seit Ende des letzten Jahres waren die Tierhelfer auf der Suche nach einem neuen Schirmherrn. Nun ist es soweit und die Freude über die Zusage von Oberbürgermeister Ralf Claus dieses Amt zu übernehmen ist groß und man freut sich auf die Zusammenarbeit mit Herrn Claus auch im Hinblick auf das 30-jährige Vereinsbestehen im nächsten Jahr.
   

    

 

 

Drucken

Kastrationsaktion

Erfolgreiche Verhinderung der Vermehrung freilaufender Katzen/Kater

Wieder einmal hat die VOG Ingelheim uns Tierhelfer Ingelheim e.V. um Hilfe gebeten!
Es ging auch dieses Mal um die weitere Ausbreitung/Vermehrung freilaufender (verwilderte) Hauskatzen, die auf dem Gelände der VOG leben. Selbstverständlich halfen auch in diesem Jahr wieder die Tierhelfer mit Material, Zeit und Wissen, wie man am Besten die Tiere anlockt. Nachdem sie in der Lebendkatzenfalle sitzen, werden sie in Spezialbehälter umgesetzt, damit der Tierarzt die Tiere im Käfig narkotisieren kann.Solchermaßen eingefangene Tiere kann man nicht besonders gut mit den Händen greifen, ruhig halten, wiegen, um sie dann auf das Gewicht bezogen, zu narkotisieren und letztendlich zu kastrieren, chipen, und wenn nötig, auch weiter zu behandeln.

In diesem aktuellen Fall handelte es sich um 4 Katzen und 3 Kater. Herr Essner von der VOG hat sich bemüht, die Aktion tatkräftig zu unterstützen. Leider trägt auch in diesem Fall der Verein die vollen Kosten - wie es auch  2008 schon war. Damals hatten wir 9 (neun) verwilderte Tiere eingefangen, und damals wie heute  nach der erforderlichen Behandlung auch wieder sofort ausgewildert.